Über uns

GTU wurde 2012 vom Technischen Redakteur, Projektmanager und freiberuflichen Übersetzer Veit Guenther gegründet. Sein Ziel war es, Sprachdienstleister weltweit bei der Bereitstellung von Übersetzungen ins Deutsche zu unterstützen.

Viele unserer Kundenbeziehungen sind entstanden, als Veit noch freiberuflich als Übersetzer tätig war. Aufgrund der stetig steigenden Nachfrage entschied er sich, ein internes Übersetzungsteam aufzubauen.

Die Idee dahinter war simpel: Unsere Kunden sollten einen Anbieter ansprechen können, der zwar wie ein freiberuflicher Übersetzer funktioniert und arbeitet, aber die Kapazitäten vieler Übersetzer in sich vereint.

Mit der Zeit erweiterte sich die Nachfrage unserer Kunden, und so nahm GTU im Jahr 2020 zum ersten Mal zusätzliche Zielsprachen in das Angebot auf. Schon immer haben uns freiberufliche Übersetzer in Spitzenzeiten unterstützt, aber seit 2020 vergeben wir regelmäßig Aufträge an externe Partner.
Unsere bestehenden Kunden schätzen die dadurch entstehende Flexibilität. Zudem haben unsere Mitarbeiter die Möglichkeit, in andere Rollen hineinzuwachsen, z. B. die des Projektmanagers.

Technologie

Die von uns genutzte Technologie umfasst aktuelle Übersetzungs-Tools, Kollaborationssoftware und Antivirus-Anwendungen. Wir führen täglich eine inkrementelle Datensicherung zur Abschwächung von Ransomware-Angriffen aus. Unsere Niederlassungen sind über eine VPN-Lösung auf Unternehmensebene verbunden.

Technologie zu haben ist schön und gut, aber sie muss auch täglich und konsequent genutzt werden.

Das wurde 2020 deutlich, als wir dank der bei uns eingerichteten Systeme während der COVID-19-Krise nahtlos ins Homeoffice wechseln konnten.

Wir werden auch weiterhin in Technologie investieren, die zu GTU passt.

Hardware

Software

Unsere Geschichte

Nach 13 Jahren als Projektmanager bei Sprachdienstleistern, beschließt Veit Guenther, freiberuflich als Übersetzer zu arbeiten.
2011
Dank des stetigen Umsatzwachstums als Freiberufler gründet er im Januar 2012 das Unternehmen German Translation Unit in Madrid, und im April wird die erste Mitarbeiterin eingestellt. Zu diesem Zeitpunkt bezieht das Unternehmen auch Räumlichkeiten in einem Bürokomplex. Im Juli wird deutlich, dass die Investition in ein serverbasiertes CAT-Tool nötig ist. Die Wahl fällt auf memoQ.
2012
Veit reist in die USA und trifft wichtige Kunden.
2013
GTU zieht in ein doppelt so großes Büro um. Umstellung von Excel-Tabellen auf eine spezielle Projektmanagementlösung. Die Wahl fällt auf die SaaS-Version von XTRF.
2014
Das neue Büro ist jetzt vollständig besetzt.GTU bietet Übersetzungskapazitäten von bis zu 20.000 Wörtern täglich an. GTU kommt nach Deutschland und öffnet eine Niederlassung in Berlin.
2015
GTU erweitert das Sprachangebot. Für die neuen Sprachen werden neue Partner in den Lieferantenpool aufgenommen. Der geänderte Fokus spiegelt sich auch in der neuen Unternehmensidentität von GTU wider.
2020
Der geänderte Fokus spiegelt sich auch in der neuen Unternehmensidentität von GTU wider.
2021
GTU richtet sich strategisch neu aus und konzentriert sich nun auf Kunden in den Bereichen Mode und Bekleidung, Musik sowie Lifestyle-Produkte. Zu dieser Neuausrichtung gehört der Ausbau unseres Pools bester freiberuflicher Übersetzer und die Implementierung eines Schulungsprogramms, um den Mitarbeitern den Zugang zu diesen neuen Branchen zu erleichtern.
2022

Unser Team

Veit Guenther

CEO

Henriette Bohle

PROJEKTMANAGERIN

Ingo Brauner

PROJEKTMANAGERIN

Manuela Jahn

PROJEKTMANAGERIN

Maria Nasarre

PROJEKTMANAGERIN

Olaf Schenk

PROJEKTMANAGERIN

Rebecca Schätz

PROJEKTMANAGERIN

Robert Jansen

PROJEKTMANAGERIN

Silvia de las Heras

BUCHHALTUNG

Nils Bartels

PROJEKTMANAGERIN

Pilar Serrano

VENDOR MANAGER

Peter Sporbert

PROJEKTMANAGERIN